Praxis für Osteopathie in der Innenstadt von Frankfurt

  1. Startseite
  2. Osteopathie

Osteopathie ist eine ursprünglich aus Amerika stammende Form der Komplementärmedizin. Sie dient der ganzheitlichen Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen im menschlichen Organismus. Dabei betrachtet der Osteopath den Körper als biologische Einheit, in der Form und Funktion in einer direkten Wechselbeziehung zueinander stehen. In der Osteopathie geht man davon aus, dass sich Beschwerden und Schmerzen über die Verbindung von Faszien (Bindegewebe), Nerven, Körperflüssigkeiten oder Hormonwirkungen in ganz anderen Körperregionen zeigen können als sie entstehen.

Eine fundamentale Kenntnis von Anatomie und Physiologie ist in der Osteopathie unabdingbar. Ausschließlich mit den Händen wird in der Osteopathie versucht, Bewegungseinschränkungen nicht nur im Muskel-Skelettsystem, sondern auch von einzelnen Organen, Nervenstrukturen und verschiedenen Gewebeschichten aufzuspüren und zu beheben. Somit beschäftigt sich die Osteopathie nicht mit der direkten Bekämpfung von Krankheiten im eigentlichen Sinne, sondern mit der Wiederherstellung oder Normalisierung von körpereigenen Funktionssystemen, wodurch eine möglichst langfristige Linderung von Beschwerden erreicht werden soll.

Musikersprechstunde:
Osteopathische Behandlung von Musikern und Musikerinnen

Osteopathie für Musiker

In der osteopathischen Behandlung von Musikerinnen und Musikern versuche ich, auf die individuellen Bedürfnisse und Probleme von Berufs- und Hobbymusiker*Innen, Instrumentalist*Innen ebenso wie Sänger*Innen, einzugehen. Dabei finden die spezifischen Belastungen am jeweiligen Instrument sowie auch die Gegebenheiten und Umstände am Proben- und Aufführungsort besondere Berücksichtigung.

Bei Beschwerden, die in direktem Zusammenhang mit dem Instrumentalspiel stehen, ist es meist sinnvoll, mindestens einmal das Instrument mit in die Praxis zu bringen. Sie werden hier direkt während des Musizierens untersucht, was in der Praxis idealerweise in Unterwäsche stattfindet. Dabei können Spannungszustände, Fehl– oder Überbelastungen aufgedeckt werden, die ansonsten unter Umständen nicht erkannt würden.

Bei meiner Behandlung von Musikern spielen meine eigenen Erfahrungen als Klarinettist und damit die Vertrautheit mit dem Berufsalltag im Opern- und Orchesterbetrieb sowie ein Bewusstsein für die besondere Sensibilität von Musikern, die Feinmotorik ihres Bewegungsapparates betreffend, eine große Rolle.

Menü